Wochenendbericht

Und schon geht ein langes Wochenende wieder rum. Nach den letzten Wochen mit den ganzen Feiertagen fällt es immer schwerer montags früh dann wieder weg zu müssen. Naja noch ein paar Wochen,  dann heißt es erstmal entspannen.

Nachdem Suki am Donnerstag eh nicht ganz fit war haben wir es ruh angehen lassen. Nach einer kleinen morgen Runde und danach  war nichts tun angesagt. Nur abends haben wir dann noch eine schöne Runde auf der Kollerinsel gedreht. 1h entspanntes gehen in der Abendsonne, herrlich. Nur auf die Mücken hätte ich verzichten können.

Am Freitag morgen war alles wie immer. Da Jussi in einer Woche schon 2 wird, dachte ich mir jetzt könnten wir auch mal eine längere Fahrradtour unternehmen. Das Wetter war wirklich perfekt und nicht zu warm.

Eigentlich wollte ich Suki mitnehmen, aber sie hatte so gar keine Lust und dann hätten wir uns nur gegenseitig genervt, nach 5 Jahren kenne ich das gut bei ihr.

Also habe ich dem Bärchen das Zuggeschirr angezogen, dass sitzt gut und ich hatte geplant dass er mich auf geeigneten Strecken ein bisschen ziehen darf. Ich hatte Sorge dass er seine Kräfte nicht einschätzen kann und sich völlig überschätzt. Aber so war es nicht, Jussi war wirklich gut drauf und ist locker neben mir her getrabt und hat nicht übertrieben. Ziehen habe ich ihn aber auf dem Hinweg noch nicht lassen.

Nach 45min sind wir an einem schönem Waldsee angekommen. Zunächst hat Jussi sich ins Wasser gelegt, dann im Gras gewälzt um dann mit Nase durch den Schlamm zu Robben. 😀

Das war der Moment in dem sich meine Kamera von mir verabschiedete und seitdem noch nicht wieder unter den lebenden Kamera ist. 😦

Dann gab es für Jussi eine kleine Zwangspause. Danach eine Abkühlung und ab nach Hause. Auf dem Rückweg habe ich ihm dann hin und wieder das Kommando zum ziehen gegeben und oh hat ihm das Spaß gemacht. Er hat super auf Kommandos gehört und war echt lieb. 2 Hunde haben wir während den 2 h getroffen und er war doch echt brav. Was gerade leider nicht selbstverständlich ist.

Zuhause konnte man nicht erkennen, wen ich mit hatte: Suki oder Jussi? Waren Beide gleich müde. 😜

Samstags haben wir uns dann mal wieder mit Larissa mit Nucha und Koda getroffen. Zuletzt ja im Januar nur mit Jussi (https://today2dogs.wordpress.com/2016/01/11/jussi-das-flughoernchen-d/) Da mir da aber klar wurde dass es auch problemlos mit Suki gehen wird habe ich diesmal auch sie mitgenommen. Am Anfang musste ich Jussi eine kleine Dusche verpassen, danach war es aber sehr harmonisch . Mich hat es sehr  gefreut die 3 wieder zu sehen und es war sicher nicht unser letztes Treffen 🙂

Leider ist meine Kamera ja noch defekt, aber Larissa (https://www.facebook.com/Fotografie-Larissa-Cudok-414472285338430/) konnte mal eben ein tolles Gruppenbild machen. Man sieht hier  auch den Unterschied zwischen Border Collie und aussie gut. 🙂 image

Nach einer Pause bin ich noch mit Beiden ins Agility und sie waren Beide sehr lieb. Danach waren wir aber alle 3 müde und sonntags war gepflegtes Nichtstun angesagt .

Wir hoffen ihr hattet auch alle ein tolles Wochenende? 🙂

 

Ein ganz normaler Tag oder uns wird nicht langweilig?

Gestern waren Suki und ich mal wieder etwas aktiver. Besonders Suki war die letzten Tage faul 🙂

Nach unserer üblichen Morgenrunde ging es mittags erstmal mit Jussi zum impfen. Nach unserer blöden Geschichte in der Hundeschule war der Tierarzt erstmal blöd. Das Bärchen hat sich völlig reingesteigert. Kein Problem für den Tierarzt der sehr ruhig war und gewartet hat bis Jussi wieder da war. Am Ende kam Jussi sogar und hat sich ein Leckerlie abgeholt. Dennoch hat das eine blöde Erlebnis scheinbar sehr tiefe Narben hinterlassen.

Als wir dann wieder beruhigt zuhause waren, habe wir uns noch kurzerhand entschlossen mit einer Freundin und deren Aussiedoodle eine Runde zu drehen. Ohne Jussi, da ich ihm Ruhe lassen wollte.

Mit Suki und Buddy war es sehr entspannt, vielleicht sogar zu entspannt? Jussis bekloppte Art hat dann doch sehr gefehlt. Ein paar Bilder  habe ich auch gemacht : imageimageimageimageimageimageNachdem wir Tessa und Buddy  verabschiedet hatten, waren wir sehr froh nach einer sehr anstrengenden (halben) Woche den Tag gemütlich im Garten ausklingen zu lassen. imageimageimageimageimageimageimageimageimageDanach sind wir noch eine kleinere Runde gedreht, die an sich wirklich schön war. Nur auf den Trecker der direkt neben uns plötzlich ordentliche Pestizide aufs Feld sprühte, hätten wir verzichten können.

Heute Nacht ging es Beiden dann nicht sehr gut und Suki war heute morgen gar nicht gut drauf und schien Magenschmerzen zu haben. Darauf hin sind wir nur eine ganz kleine langsame Runde gegangen und jetzt schläft sie im Garten in der Sonne. Ich denke morgen sieht die Welt schon wieder anders aus.

 

Suki im Agility?

Suki ist nun doch schon seit einigen Tagen wieder da und mit Ohr woeder der ganz normale Alltag eingekehrt. Zwischendurch hatten wir wieder mit Sodbrennen bei Suki zu kämpfen, was wir aber mit strikter Einhaltung der Regel, dass es nur ihr Futter gibt „heilen“ konnten.

Jussi hat zwischendurch mal verstärkt andere Rüden angepöbelt, aber da trainieren wir gerade intensiv und können schon die ersten Erfolge erzielen. Dennoch liegt da noch ein längerer Weg vor uns 🙂

Ansonsten begleitet er mich 2x die Woche zum Agility und  hat so richtig Spaß dran und ist wirklich sehr gerne dort. Da wir nun zu den fortgeschrittenen gehören gehe ich jetzt eine Stunde später mit ihm hin und so dachte ich mir : Hmm dann könntest du ja eigentlich mit Suki in die Anfänger Stunde gehen, springen ist eh schon immer ihre Leidenschaft.

Also habe ich heute beide Hunde eingepackt und habe Jussi erstmal in die Box getan , die wir am Platz gemietet haben,  gelegt. Diese ist sehr groß, so dass Suki und Jussi locker mit einem Dritten Hund drin liegen könnten und vor allem ist sie kühl, was mir bei dem heutigen Wetter wichtig war. Jussi kennt die Box und mag Boxen eh.

Theoretisch hätte ich ihn auch auf dem Platz ablegen können, aber in der Box hat er mehr Ruhe und kann schlafen. Insgesamt war er so 45 min in der Box und ich habe mehrmals geguckt, er hatte sich ein Nest gebaut und so fest geschlafen, dass ich ihn zum mitnehmen überreden musste, weil er diese kalte Box einfach klasse fand 😀

Suko hat sich wirklich klasse geschlagen, sie wurde mehrmals als Naturtalent bezeichnet und ich glaube ihr liegt das noch mehr  im Blut als Jussi . 🙂  Sie bringt einfach eine gute Konzentration und Motivation mit. Auch wenn Suki das Ganze sehr gemütlich bewältigt,  wir haben Spaß und zwar jede Menge!:)

Als ich Jussi überreden konnte seine Box zu verlassen waren wir dann bei der nächsten Gruppe dran. Auch er hat sich super geschlafen und man merkt einfach wie „eingefahren “ wir sind. Allerdings war es so heiß, dass wir heute nur eine kurze Einheit gemacht haben und da auch nur was lockeres.

Was mir wirklich wichtig ist, ist dass die Hunde Spaß haben. Sportliche Leistungen sind mir da sehr nebensächlich. Suki lasse ich zum Beispiel sehr niedrig springen, ich finde sie muss nicht so hoch springen, wie machen es ja just for fun 🙂

Tja so haben Suki und ich nach 5 Jahre ohne Hundeschule doch noch etwas gefunden , was wir gerne ausüben möchten . 🙂 Und ich kann ziemlich sicher sagen, dass wir alle 3 Spaß dran haben .

Mal gucken wo es uns hinführen wird, ich bin gespannt.:)

 

LG Lily

 

 

7 Klopapierrollen und S wie Schneewittchen?

Wir wurden die letzten Tage gleich zwei Mal nominiert. Zunächst einmal für die Klopapier – Challange  von der lieben Alina und Yumo (http://pfotentierchen.blogspot.de/2016/05/die-klopapier-challenge.html )nominiert, da geht es darum den Hund in der Maßeinheit: Klopapier zu messen. 😀 Über die Sinnhaftigkeit lässt sich streiten, aber warum nicht . 😀 Nach einem langen Spaziergang hielt sich die Begeisterung stark in Grenzen. Aber Jussi misst 7 Rollen (55cm Schulterhöhe) und Suki 6,5.(51,5cm SH ). Danke für die Nominierung 🙂 imageAußerdem wurde wir von der lieben Anna und Summer (  https://sprottenhund.wordpress.com ) nominiert ein kleines Spiel mit zu spielen, bei dem man bei mehreren Kategorien ein Wort mit dem Anfangsbuchstaben des Hundes schreiben soll.

Name : Suki

Tier | Spinne

Männername | Sam

Frauenname | Sina

Farbe | Schwarz
Film | Schneewittchen
Etwas zum Anziehen | Socken
Getränk | Schnaps

Essen | Salami

Etwas im Badezimmer | Spülung
Ort | Sanddüne
Grund für eine Verspätung | Stau

 

 

Name | Jussi

Tier | Jaguar

Männername | Justus

Frauenname | Jill

Farbe | Jade grün
Film | Jim Knopf
Etwas zum Anziehen |
Getränk | Jägermeister

Essen | Joghurt

Etwas im Badezimmer | Ja Klopapierrollen 😀
Ort | Jahrmarkt
Grund für eine Verspätung | Jussi :p

Ich muss sagen ich habe mich wirklich schwer getan und musste etwas mogeln 😀 Aber am Ende sind wir doch noch zu einem Ergebnis gekommen . 🙂 Auch hier danke für die Nominierung. 🙂

 

Nominieren tue ich all die , die noch nicht nominiert sind und gerne mitmachen wollen 🙂

LG und einen schönen Abend wünscht Lily

 

 

Der perfekte Hundehalter

Vor einiger Zeit habe ich mir Gedanken gemacht, was einen perfekten Hund ausmacht. Aber gibt es auch den perfekten Hundehalter?

Vielleicht die Besitzer, die sich sofort an den Hund gewöhnen , ihm durchschauen, ihre Pläne auf den Hund angleichen, den Hund ohne große Worte führen können.

Wenn ich was weiß, dann dass ich kein perfekter Hundehalter bin. Ich schaffe es auch nach 5 Jahren nicht gleich fair mit den Hunden immer zu sprechen, manchmal überkommt mich die schlechte Laune. Ich habe keine unendliche Geduld. Und es hat ein paar Monate gedauert bis ich meine Hunde verstanden habe und das tue ich auch heute nicht immer. Ich habe oft sicher falsche Entscheidungen getroffen.

Aber ich habe gelernt, dass es am Ende egal ist. Die Hunde sind die besten Vorbilder um zu zeigen, dass es egal ist wer und was man ist, sie haben einen trotzdem lieb. Sie gewöhnen sich an unsere Macken, wie wir es auch tun. Sie sind nicht nachtragend…

So haben meine Hunde durchaus schon andere im Regen stehen lassen, als sie anhand meiner Zwei zeigen wollte , wie ich es besser machen kann. *g* Wahrscheinlich  kommen wir auch nicht weiter in dem wir am Ende sagen: Was wäre wenn ich das am Anfang besser gemacht hätte. Das Kind ist so schon in den Beunnen gefallen, jetzt kommt die Überlegung :Mmh wie komm ich da wieder raus und wenn man draußen ist kann man immer noch drüber nachdenken, wie man überhaupt reingefallen ist.

Ich bin es nicht, ein perfekter Hundehalter, aber meinen Hunden ist es egal und sie lieben mich so wie ich bin und das macht uns aus :).image.jpeg

.LG Lily

Monatspfoto Mai

Das Motto zum Monatspfoto vom Mai. (http://www.dunkelbunterhund.de/blog/monatspfoto-april-mai/ ) heißt :

Die liebe Liebe.
Zeigt uns doch mal wie fest Ihr eure Fellnasen im Herzen habt. Lasst Euch zusammen mit Eurem Lieblingshund fotografieren oder haltet einen Moment fest, in dem Ihr Eurem Vierbein zeigt, wie sehr Ihr ihn lieb habt.
Außerdem freuen wir uns natürlich über ein paar innige Worte an Eure Fellnase, oder eine kleine Liebeserklärung.

Ich bin ehrlich, ich fand das gar nicht so einfach.  Was sicher daran liegt, dass ich schwer finde die Liebe zu meinen Hunden zu beschreiben, geschweige denn irgendwo dran festzumachen.

Weil irgendwie ist doch das Besondere  an meiner Beziehung zu den Hunden , dass es nicht viele Worte braucht.

Suki und Ich vor einigen Jahren beim entspannten gassi gehen, ohne dass es große Worte benötigt, das ist etwas was ich so an ihr liebe…image

Jussi und ich beim kuscheln, dass war der 2. Besuch bei ihm und ich habe von einem Ohr zum anderem gestrahlt.image

Aber wenn ich mal so überlege habe ich von solchen Momenten nicht sehr viele Bilder.

Also wollte ich vorhin paar Tagen Bilder machen, von uns 3. Nun gut wirklich geklappt hat es nicht. Aber wenn ich drüber nachdenke ist es auch gut so.

Weil in einem Bild, wo wir alle 3 ordentlich und sauber in die Kamera gucken, entdeckt man sicher nicht so viel Liebe, weil das wäre völlig untypisch für uns . 😀 Also hier unser Monatspfoto, ohne große Worte, ohne das perfekte Bild, aber mit ganz viel Liebe. ❤️image

 

Liebste Grüße Lily

 

Eine Hunderunde am See..

Heute nehmen wir euch mal „mit“ auf unseren Spaziergang an einem der Seen hier 🙂

Ja kommt ruhig mit, wir beißen nicht, also nur selten, manchmal , hin und wieder .image.

Der Ausblick ist hier ganz wunderbar, zumindest auf der eine Seite.

imageAuf der anderen Seite stört das Kieswerk die Idylle, aber darüber können wir hinwegsehen. imageimageimageVor lauter Freude gibt es dann auch mal Zwangspausen für Jussi, bei Suki ist eher das Gegenteil von Nöten.imageSchlamm ist gut für die Haut und buddeln für die Seele…imageimageimageSchwimmen ist gut für die Gelenke und für die Figur. *g*imageimageimageimageimageDanach erstmal ausgiebig schütteln. imageNa , wer hat auf dem letzten Bild Jussi gefunden ? Hier hat er sich dann aus der Schusslinie gebracht 😀imageWeiter geht es mit dem trocken spielenimageimageUnd nochmal schüttelnimageimageRettet euch bevor Suki sich schüttelt 😀 (Fragt nicht wie ich da wieder hoch gekommen bin, es sah sehr lächerlich aus, aber Lust wieder an eine niedrige Stelle zu laufen hatte ich nicht und irgendwann muss eine Größe von 1,78cm auch mal Vorteile haben 😂)

imageDanach ging es dann richtig zuhause, bis ich kurz davor gemerkt habe das ich unsere Leine vergessen habe und wieder schnell zurück kaufen durfte um vor  dem Gewitter wieder Zuhause zu sein.

So euch noch einen schönen Abend 🙂

 

LG Lily