Ehrgeiz und Spaß?

Ehrgeiz ist bekanntlich so eine Sache. Ein Thema welches man auch in der Hundeszene findet.

Mal eines vorweg, ich muss durchaus zu geben das ich auch Ziele habe , die ich mit den Hunden erreichen will.

Ja gerade ich die Menschen mit starkem Ehrgeiz so gar nicht leiden kann.

Jedoch bin ich mir fast sicher, dass wir mit unserem Ehrgeiz unseren Hunden oft im Wege stehen.

Heutzutage müssen unsere Hunde funktionieren. Sie müssen ins Schema passen. Wehe ein Hund fällt in der Stadt auf, oder ist nicht so hundebegeistert.

Auch im Sport sollen sie den anderen in nichts nachstehen. Der Hund macht nicht richtig mit? Eben strenger werden und mehr trainieren.

Ja es mag viele Menschen geben, die sich Gott sei dank von diesem Druck frei machen und das ganze belächeln, jedoch genauso viele, die das ähnlich angehen.

Ich sehe das oft im Training mit  Hunden, dass verkrampft versucht wird das der eigene Hund Übungen so gut wie andere macht.

Eines bleibt jedoch oft auf der Strecke : DER SPAß

Etwas was ich versuche immer beim Training zu behalten.

Hunde lernen bekanntlich wesentlich schneller, wenn sie mit Spaß dabei sind.

Hin und wieder werde ich gefragt, wie ich es mache das Jussi so lieb Fuß läuft (ich erachte das ja als nicht so erstrebenswertes Ziel:D) oder das er so lange liegen bleibt ( was er auch nicht immer tut). Die Antwort : Weil er Spaß daran hat, ihm fällt das enge Fuß laufen leicht und er geht richtig darin auf wenn er dafür gelobt wird. Ja es ist nicht immer möglich rein aus Freude alles zu trainieren und Frust gehört auch dazu.

Suki würde niemals so eng wie Jussi Fuß laufen, sie findet das doof und hat null Spaß dran. Ganz ehrlich? Das muss sie auch nicht. Bringen tut es uns nämlich nichts.

Sie hat dafür Sachen, die sie liebt und wunderbar kann 🙂

Jetzt kommt wieder der Ehrgeiz ins Spiel. Natürlich könnte ich das jetzt weiterhin probieren und wer weiß vielleicht würde sie es machen ? Aber ihr würde der Spaß fehlen und den könnte ich da auch nicht in dem Maße rüberbringen 🙂

Was ich eigentlich sagen möchte ist , das man niemals den Spaß verlieren sollte und sich von dem Druck losmachen sollte das alles klappen muss 🙂 Nicht jeder Hund muss alles können, genau wie wir Menschen 🙂 Wenn wir etwas trainieren sollte  wir immer den Spaß dabei haben und nicht vergessen .

Liebe Grüße Lily

 

 

 

 

Advertisements

10 Kommentare zu „Ehrgeiz und Spaß?

  1. Deine Einstellung finde ich wirklich gut und diese dient Deinen Hunden. Ich bin leider auch ein Typ, der schlecht verlieren kann und durchaus ehrgeizig ist. Früher war das noch stärker ausgeprägt…

    Nun hat mich Socke verändert. Bei ihr bin ich nicht ehrgeizig. Als wir damals in der Hundeschule waren, war ich tiefenentspannt und auch heute kann ich herrlich über uns lachen, wenn es mal nicht so gut läuft. Ich sage nur der Labyrinthlauf auf einem Seminar. Andrea erinnert sich sicher.
    Sockes Erkrankungen haben mich noch entspannter gemacht. Ich freue mich, wenn es Socke gut geht. Alles andere wird nebensächlich… Und auch bei den Trickwettbewerben bei Abby, waren wir oft nur lustig und wenig erfolgreich unterwegs…

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    Gefällt mir

    1. Klar erinnere ich mich und es war lustig, dieses Seminar. Zumindest für unsere Hunde und für uns. Und das ist mal mindestens genauso wichtig. Warum sollte ich mit dem Hund etwas einstudieren, wozu ich keinen Spaß habe?

      Im Hundetraining bin ich nur bedingt ehrgeizig und es gibt nur sehr wenige Dinge, die mir wichtig sind. Ich bin aber auch überhaupt nicht der Wettkampftyp und schon gar nicht auf eine bestimmte Hundesportart fixiert.

      Linda zum Beispiel macht gerne Klickertraining. Gefällt ihr gut, also spiele ich das mit ihr. Aber zur Vorführreife kämen wir damit nie. Dafür ist sie einfach zu zappelig. Aber auch hier gibt es natürlich Dinge, die ihr leichter fallen oder Dinge, die sie nicht so mag, wie zum Beispiel zwischen meinen Beinen stehen etc. Das lassen wir dann langsam angehen, bauen es aber trotzdem immer mal wieder ein, damit sie die Scheu davor verliert.

      Aber Du hast Recht, ich sehe oft in den gezeigten Videos, wie viel Druck und Ehrgeiz hinter diesen Übungen steckt, man sieht es den Hunden an, und das finde ich immer schade. Man kann ja durchaus ehrgeizig sein und trotzdem den Spaß an der Sache behalten.

      LG Andrea mit Linda

      Gefällt mir

  2. Das hast du gut geschrieben, ich sehe das ganz genauso!

    Leider habe ich persönlich auch im direkten Umfeld Hundehalter, bei denen der Hund halt funktionieren muss und wenn ich da mit meiner „Lari-Fari-Erziehung“ daher komme, entspricht das halt nicht deren Meinung – und das nervt!
    Ich fühle mich selber immer unter Druck gesetzt, weil ich denke, dass die doof von mir denken – da muss ich echt mal noch ne dickere Haut bekommen und einfach weiterhin mein eigenes Ding durchziehen, wovon ich nach wie vor überzeugt bin!

    Liebe Grüße
    Alina und Yumo

    Gefällt mir

    1. Glaub mir die bekommt man mit den Jahren. Anfangs bin ich bei Suki wirklich komplett gekränkt gewesen, wenn wir stark kritisiert wurden. Mittlerweile nicke ich und denke mir meinen Teil.

      Lieben Dank und liebe Grüße Lily

      Gefällt mir

  3. Achjaa mit der Unterordnung standen wir Anfangs auf dem Kriegsfuß – also vorallem ich. Mir machte das kein Spaß, weil ich dachte, dass wir da eh nicht so gute Fortschritte machen , wie beim Sportteil für den Turnierhundesport – denn über Geräte hüpfen finden Emmely super und dann macht mir das auch Spaß.
    Es stellte sich jedoch heraus, dass meine Unlust sich auf den Hund übertrug- denn nach der bestandenen BH klappte die Unterordnung deutlich besser und seitdem haben wir beide Spaß daran und üben mit Feuereifer und Ehrgeiz an den Kleinigkeiten 😉

    Aaber – wenn Emmely mal nicht so gut drauf ist und daher keine Lust hat- lassen wir es dann auch mit dem Training – Spaß steht schon auch im Vordergrund- aber wir sind beide auch gerne in der Fraktion Streber unterwegs *zwinker*
    Liebste Grüße

    Gefällt mir

    1. Das ist leider auch so eine Sache bei mir. Ich finde die UO so langweilig und da passt sich Jussi eben an. Naja vielleicht klappt es ja bei uns genauso wie bei euch 🙂 Haha ja so Streber Augenblicke braucht Jussi auch manchmal mit mir *g*

      Gefällt mir

  4. Du hast vollkommen recht. Es muss nicht immer alles klappen. Ein Hund muss auch mal Hund sein dürfen und der Spaß darf nicht zu kurz kommen. Lotte schnüffelt liebend gerne. Also werden für sie Leckerchen versteckt und sie hat Spaß daran sie zu suchen. Emma rennt und springt lieber. Für sie werfe ich dann den Softball und Emma fängt fast jeden Ball. So hat jeder seine Vorlieben. Eine strenge Erziehung gibt es bei uns nicht. Ähh … wenn die beiden sich mal wieder einig sind und einem Reh hinterher rennen wollen, dann lautet unser Rückruf: „Keeeeks“.
    Was denkst du, wie schnell sie dann vor mir stehen *lach*
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s