Lieblingshunde

Seit 1,5 Jahren habe ich jetzt zwei Hunde. Nach einem holprigen Start ging es kontinuierlich bergauf. Wir hatten Zeiten da habe ich gezweifelt, ob es die richtige Entscheidung war für uns und für Suki. Aber immer mehr sind Beide zusammen gewachsen, ein Team geworden. Und gerade in den letzten Monaten hat es nochmal Klick gemacht. Abends werden sich stundenlang die Ohren gesäubert oder einfach geschmust und gekuschelt. Mittlerweile jeden Abend.

Am Freitag waren wir dann eine lange Runde und haben uns einen schönen Ort gesucht, dort habe ich Bilder gemacht und die Zwei haben noch gespielt.

Suki spielt ja sehr ruppig und liegt selten auf dem Rücken dabei.

An dem Tag hat sie sich mehrmals auf den Rückrn geworfen, was sie noch nie freiwillig bei einem Hund gemacht hat. Das hat mir so eine unglaubliche Freude bereitet, für viele ist das so normal, aber damit hatte ich nicht mehr gerechnet❤️

https://m.youtube.com/watch?v=ZKb37SGz0SY

 

 

Die erste Begegnung

Bald jährt sich unser erster Besuch bei Suki zum 5 Mal, boah unglaublich wie die Zeit rast.

Vor wenigen Tagen fiel mir dann mal wieder ein wie unser erstes Treffen war.

Auf den Tag habe ich hingefiebert, seitdem ich Sukis Mama zum ersten Mal schwanger gesehen habe.

Farbe und Geschlecht waren mir damals egal, aber ging ich doch von einem Rüden aus, da die überlegen waren (6/2) .Suki hatte ich damals so gar nicht auf dem Schirmimage.jpeg.

Als wir in den Welpenauslauf kamen sprangen 7 Welpen (insgesamt waren es 8 ) freudig an mir hoch. Ich setzte mich auf dem Boden und lies die Welpenflut über mich ergehen. Irgendwann war das Interesse der 7 Welpen abgeklungen. Da kam die Nummer 8 an legte sich ganz vorsichtig auf meinen Schoß, sofort war es um mich geschehen.

Mir war klar dieser zurückhaltende, vorsichtige Welpe, den niemand wirklich wahrgenommen hat/wollte, wird mein Hund.

Während die anderen Welpen Kräfte gemessen haben, lag Suki auf ihrer Decke und hat geschaut. Immer wieder ist sie zu uns gekommen und hat gekuschelt.

Das war unsere erste Begegnung, die mir keinerlei Zweifel gelassen hat. image.jpeg

 

Als wir Jussi besucht haben, war klar das nur noch er frei ist. Als wir ihn das erste Mal besucht haben lag er auf seiner Decke und hat mich mit seinem “ Jussi Blick “ angeschaut hat. Nach dem  Motto du kannst ruhig selber kommen, als ich mich neben ihm gesetzt habe , hat er sich auf den Rücken gelegt und hat mir gespielt, dann ist er auf meinen Schoß geklettert, hat mir das Haargummi seelenruhig aus den Haaren gezogen und damit gezerrt. Haha da wusste ich : okay der passt 😀image.jpeg

Er hatte die Ruhe weg, hat sich von nichts beeindrucken lassen. image.jpeg

Ich glaube das werde ich nie vergessen, wie cool er da damals war und so genau wusste wie der Hase läuft 😀 image.jpeg

 

 

Das waren unsere ersten Begegnungen, die ich so schnell nicht vergessen werden und die doch irgendwie für mich was besonderes sind und waren ❤️

 

Jetzt würden mich eure ersten Begegnungen total intresieren ?:)

 

 

 

 

 

Von kleinen Überraschungen und großer Freude

Als es heute Mittag an der Tür klingelt, der Postbote mir ein Päcken mit den Worten : Das muss nicht unterschrieben werden, in die Hand drückte, hätte ich keine Ahnung was das wohl ist. Schließlich hatte ich ja nichts bestellt. Als ich den Absender gelesen hatte, war mir sofort klar was es tolles ist.

 

Vor wenigen Tagen hatten wir bei Socke  http://einfachsocke.blogspot.de das Bloggeburtstags- Gewinnspiel gewonnen. Genauer gesagt einen Gutschein für die Backwerkstatt. (  http://www.backwerkstatt.net )

Da sich mein Futterbeutel vor wenigen Tagen verabschiedet hatte, entschied ich mich für einen Neuen. Mit wirklich tollem Design! image.jpeg

Und genau der kam heute an.

Beim öffnen des Paketes fiel mir sofort auf , mit wie viel liebe alles verpackt  wurde 🙂 . Ganz toll alles aufeinander abgestimmt. Neben einem lieben Brief, war zu meiner Überraschung  etwas süßes für Frauchen *g* und noch Leckerlies für die Hunde drin. Vielen Dank 🙂image.jpeg

 

Leider habe ich ganz vergessen vom „Gesamtpaket “ ein Bild zu machen. Entschuldigt 🙂

Aber die Leckerlies und den ganz tollen Futterbeutel, der gerade schon ausgiebig getestet und für super verarbeitet befunden wurde, habe ich abgelichtet. Gar nicht so einfach da die Hunde die Leckerlies mehr als nur lecker fanden 😀

image.jpegimage.jpegimage.jpeg

 

 

image.jpegMmmh lecker :p

 

image.jpeg

Die Leckerlies wurden von Beiden mehr als gut befunden und das mag was heißen bei Suki. Also wer wirklich gute, natürliche Leckerlies sucht wird bei der Backwerkstatt sicher fündig und was besonders schöne Futterbeutel angeht auch 🙂

 

WIR MÖCHTEN UNS JETZT NOCHMAL GANZ HERZLICH BEIM GANZEN SOCKE’N TEAM BEDANKEN UND NATÜRLICH BEI DER BACKWERKSTATT! DANKE ❤️

 

 

Lieblingsbild des Tages

In den Augen meines Hundes liegt mein ganzes Glück, all mein Inneres, Krankes, Wundes heilt in seinem Blick.image.png

 

 

Heute muss das mal an Worten reichen, uns geht es zwar im Moment wirklich wunderbar, wir haben viele schöne Überraschungen, uns allen geht es gut, aber wir haben die letzte Zeit so viele traurige Nachrichten gelesen, das wir heute einfach mal denen Gedenken den es nicht gut geht …🍀

Trainingstagebuch 2.

Fangen wir heute mal mit Suki an.

Suki ist nicht nur rassetypisch reserviert sondern auch unsicher.

Das war sie schon mit wenigen Wochen. So gesehen kein Problem, aber da ich nicht passend reagierte wurde das ganze schlimmer. Sie wusste einfach nicht wie sie ihr Unbehagen bei Begegnungen zum Ausdruck bringen sollte.

Irgendwann fing sie schon an Zähne zu zeigen und zu Knurren, wenn sie die Hunde nur gesehen hat.Da hat es mir dann gereicht, man hat gesehen wie sehr sie so Begegnungen  gestresst haben.

Also sind wir die Sachen anders angegangen.

Zuerst habe ich komplett auf Begegnungen verzichtet. Also welche bei denen ich die Hunde nicht kannte. Damit wir erstmal den Druck rausgenommen haben.

image.jpeg

Dann wollte ich das sie lernt, dass ich dir Sache im Griff habe und sie sich entspannen kann.

Sprich wenn Hunde kamen habe ich sie zu mir genommen und habe andere Hunde abgeblockt.

Aber dann durfte sie auch nicht Knurren, weil bei mir ist das nicht ihre Aufgabe. Wenn Hunde zu ihr kommen und sie bedrängen, ist Knurren okay. Aber wenn sie bei mir ist, habe ich es ihm griff.

Als Steigerung sollte sie dann lernen , wenn Hunde kommen und sie sich genervt fühlt soll sie zu mir kommen und ich passe auf.

 

Ob das geklappt hat erfahrt ihr nächstes Mal 😀image.jpeg

 

LG Lily mit Suki und Jussi

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Trainingstagebuch 1.

 

Man glaubt es kaum, aber auch hier läuft nicht alle wie es soll 🙂 Jussi steckt gerade in einer schönen Pubertätsphase und erfindet sich neu oder so.image.jpeg

Auch mit Suki und meinem Training machen wir noch kleine Fortschritte und befinden uns so langsam auf den Zielgeraden :D.image.jpeg

Die nächste Zeit möchte ich euch an unserem Training teilhaben lassen.

Heute fangen wir mal damit am wo unsere Baustellen liegen.

Jussi meint seit einiger Zeit Rüden blöd anzumachen, was eigentlich nicht zu seiner Natur passt. Jedoch nur bei 4 von 10 vielleicht und auch nur wenn die anfangen, aber dennoch will ich das er wieder ruhig bleibt. image.jpeg

Außerdem ist er im Moment gerne taub und überhört im alltäglichen Spaziergang gerne Befehle ..

Alles in allem nichts schlimmes und eigentlich bin ich wirklich zufrieden, aber das mag ich gerne in den Griff bekommen.

Bei Suki haben wir es immernoch das sie bei manchen Hund und Menschenbegegnungen nicht sehr entspannt ist. Ihr fiel es anfangs sehr schwer mir zu vertrauen und das Verhalten zu ignorieren.image.jpeg

Das hat sich jetzt nach 3 Jahren zu 90% verbessert, dennoch möchte ich euch die nächste Zeit ein bisschen erzählen wie wir da ran gegangen sind und was wir machen.

Beim nächsten Mal erzählen wir euch dann, wie wir unsere Baustellchen in den Groff bekommen wollen und haben 🙂

LG Lily, Suki und Jussi

 

 

Was wir niemals sagen würden.

Bei Moe&Me lasen wir vor einiger Zeit ein paar Dinge,  die Moe und Nicole (http://moeandme.de/dinge/6027 )niemals sagen würden. Ich fand das extrem spannend und wurde gestern vom Indianermädchen wieder daran erinnert. Also hier mal unsere Dinge die wir nie sagen würden :

Suki:

  1. Juhu mit dem aufdringliche, überschwängliche Jungen Terrier will ich unbedingt spielen!
  2. Ab heute spiele ich total nett mit Jussi
  3. Wie gerne würde ich so richtig strenges Obedience machen.
  4. Ab heute mag ich nur noch junge und wilde Hunde.
  5. Natürlich sitze ich da und warte lieb, bis mich der Besuch in Ruhe begrüßt hat.
  6. Mein Futter esse ich mit großer Begeisterung und immer.
  7. Am liebsten würde ich um 5 Uhr schon gassi gehen.
  8. Ich werde gar nicht gerne gekrault und hasse es beachtet zu werden.
  9. Abduschen mag ich besonders
  10. niemals würde ich auf das ausgiebige Wälzen verzichten.

Jussi:

  1. Ich laufe am liebsten den ganzen Spaziergang am Kurzführer.
  2. Es ist mir völlig egal, wenn mich ein Rüde blöd anmacht.
  3. wenn meine lieblingsmenschen kommen sitze ich und warte bis sie mich streicheln wollen.
  4. ich hasse es gestreichelt zu werden.
  5. Am liebsten würde ich nur kleine kurze Runden gehen.
  6. trainieren finde ich überbewertet.
  7. Sportlich zu sein wird überbewertet.
  8. Kinder sind richtig blöd.
  9. Hündinnen sind langweilig.
  10. Auf mein Futter könnte ich verzichten.

Lily:

  1. Nie wieder würde ich mir einen Hund holen.
  2. Ich habe es bereut Suki und Jussi aufzunehmen.
  3. ich mag Menschen,  die ihre Hunde nicht unter Kontrolle haben.
  4. Auf das Gewicht meiner Hunde lege ich keinen Wert.
  5. Ich ernähre mich nur gesund
  6. ich verbringe gerne den ganzen Tag im Haus und lerne
  7. ich räume lieber auf als gassi zu gehen.
  8. lieber hätte ich eine Schildkröte als einen Hund.
  9. Unerzogene Hunde treffe ich am liebsten.
  10. Ich esse gar nicht gerne und achte strak auf mein Gewicht .

so so das wären unsere Dinge die wir niemals sagen würden 😀

Was würdet ihr und eure Hunde niemals sagen?