Magenprobleme oder die Suche nach dem perfekten Futter…

Eigentlich muss ich sagen, wir haben Glück. Meine Hunde haben keinerlei schwere Krankheiten. Von HD oder Epilepsie sind wir (bislang?) verschont. Nun schließlich haben wir auch viele Stunden mit der Suche nach gesunden und passenden Elterntieren verbracht.

Tja, nur eine Sache gibt es mit der Suki nicht gerade das große Los gezogen hat und die schreibe ich mir auch etwas selbst zu.

Suki und das Futter waren nie so eine große Liebe. Damals habe ich einfach gehofft ,dass sie mal eines frisst..

Irgendwann fing Suki an verstärkt zu sabbern und sich nach dem  Essen  zu erbrechen. Sie hat stark Pfoten geleckt und gezüngelt.image.jpeg

In kurzer Zeit wurde es immer extremer und Suki sabbert sonst nicht,  jetzt lag da ,nachdem sie geschlafen hatte, eine richtige Pfütze. Wir also zum Tierarzt, Diagnose: Gastritis (Magenschleimhautentzündung). Wir bekamen Magensäureblocker und Flohsamenschalen. Außerdem bekam Suki Schonkost.

Besser wurde es nicht wirklich und die Magensäureblocker setzten wir irgendwann ab, weil sie das Ganze verschlimmerten. Doch egal was wir ausprobierten und wie lange ,es zeigt sich fast keine Besserung.

Irgendwann wurde es etwas besser, nur leicht. Schonkost gab es weiterhin. Mittlerweile war die Gastritis schon einige Zeit unser Begleiter. Da so viele Methoden nicht angeschlagen hatten, wussten wir nicht wirklich weiter..image.jpeg

Dann zog Jussi ein, ich machte mir viele Gedanken , ob es ihren Zustand verschlimmern würde und ob es die falsche Entscheidung war.

Nun es ging es zu der Zeit Suki besser und im Grunde hat Jussi dazu geführt, das wir das heute hinter uns gelassen haben. Jussi hatte sein Welpenfutter von der Züchterin mit und einmal als ich nicht aufgepasst habe, hat Suki Jussis Futter gefressen.

Und da hat sie zum ersten Mal seit Monaten abends keine Schmerzen gehabt.

Das gab uns Hoffnung und wir haben von der gleichen Marke Adult Futter. Und siehe da nach 3/4 Wochen nur von diesem Futter, ALLES andere war gestrichen und das wochenlang(Das war wirklich hart, kein Stücken von irgendwas anderem.) wurde besser.

Der Verdacht liegt Nahe das die Gastritis durch  eine Futtermittelallergie ausgelöst wurde, was genau sie nicht verträgt wissen wir nicht genau, aber Huhn und Hafer verträgt sie besonders gut.

Der Fleischgehalt sollte auch nichz zu hoch sein, 60% verträgt sie gerade ideal.

Wir haben jetzt so 5-7 verschiedene Futtersorten, von 2 Herstellern und die verträgt sie. Und sollte sie dennoch mal wieder schmatzen und Pfoten lecken, gibt es Kaffeesahne mit Iberogast oder Heilerde. Das ist ihr Heilmittel. Und wirkt unglaublich gut.

Auch heute verträgt sie es nicht gut, wenn man alles querbeet füttert, aber wenn man das ein bisschen anpasst, ist sie beschwerdefrei und das seit einem Jahr!:)

image.jpegLiebe Grüße Lily mit Suki und Jussi 🙂

Advertisements

4 Kommentare zu „Magenprobleme oder die Suche nach dem perfekten Futter…

  1. Socke hat eine chronische Gastritis, die so stark war, dass sie auf die Pankreas schlug. Bei uns ist alles chronisch geworden….

    Wir wissen leider genau, wovon Du schreibst. Möges es bei Euch so gut bleiben, wie es ist….

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    Gefällt mir

    1. Das ist wirklich schlimm 😦 Bei uns stand eine zeitlang der Verdacht im Raum, dass es chronisch ist, aber so war es zum Glück nicht.
      Dank dir! Jetzt können wir für euch hoffen, dass Socke die nächsten Jahre möglichst gut geht. Ich kann ja aus eigener Erfahrung sagen, sowas wünscht man niemanden.

      Liebe Güße Lily mit Suki und Jussi

      Gefällt mir

  2. Ich freue mich sehr, dass ihr eine gute Lösung für euch gefunden habt … Magenprobleme sind immer sehr schwierig.
    Wir hatten nur mit Laika zeitweise Probleme damit, aber mit viel Geduld und nach dem Absetzten der Medikamente gegen die Demodikose wurde es dann auch bei ihr wieder besser. Sie war allerdings auch ein Hund, der besser mit hohem Getreideanteil umgehen konnte. Die Verdauung von Fleisch hat ihr mehr Probleme gemacht. Besonders gut hat sie auch Milchprodukte vertragen 🙂

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    Gefällt mir

    1. Das stimmt leider. Laika hatte Demodikose? Suki hatte das in ihrem ersten Lebensjahr. Das war die zweite schlimmere Erkrankung, die sie bislang in ihrem Leben hatte. Aber nachdem die Ursache gefunden wurde, haben wir es sehr schnell in den Griff bekommen.
      Ja das merke ich bei Suki auch, also Weizen nicht so gut, aber Hafer verträgt sie sehr, sehr gut. Ich habe sie eine zeitlang gebarft, aber das hat sie sehr schlecht vertragen. Intressant, Milchprodukte verträgt Suki auch sehr gut:)

      Liebe Grüße Lily

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s