Erwartungen…

Als ich Suki bekommen habe, hatte ich eigentlich nicht so hohe Erwartungen. Nun vielleicht doch, ich wollte einen Hund, der mich überall hinbegleitet und mit dem ich eben sportlich aktiv sein konnte.

Suki brauchte schon als Junghunde nicht viele andere Hunde,sie hatte ausgewählte Freunde, aber das reichte. Leider musste sie auch als Welpe ein paar unschöne Erlebnisse machen und so wurde sie immer unsicherer. Begegnungen wurde unentspannt.

Ich habe mich da stark von anderen beeinflussen lassen, die zu mir meinten : Sie wäre zickig, nicht sozialisiert und sonst was.

Deren Hunde waren meistens die, die Suki ewig bedrängt hätten, wenn ich sie nicht davon abgehalten hätte.Ihre Besitzerin hielten das ja nicht für nötig. Heute mache ich umso Menschen einen ganz großen Bogen!image.jpeg

Ich war teilweise echt fertig und habe mir gewünscht sie würde mit den anderen spielen, heute schäme ich mich für die Gedanken, dass ich sie nicht so angekommen habe wie sie ist. So tut sie es schließlich auch bei mir.

Irgendwann als es immer schlimmer wurde, habe ich dann nachgedacht und versucht sie so zu akzeptieren wie sie ist.

Wir haben andere Hunde gemieden und ich habe versucht ihr zu zeigen: Hey, du musst die nicht treffen, alles ok! Ich habe es im Griff.

Und es wurde immer besser, sie fing an mir richtig zu vertrauen, selten war ich so glücklich wie in dem Moment wie sie das erste Mal. entspannt bei mir blieb und einfach dran vorbei gelaufen ist.

Nie wieder würde ich von ihr etwas erwarten, was sie nicht leisten kann. Ja ,mein Hund wird nie irgendwelche  besonders tollen Preise gewinnen, aber wir sind glücklich. Mich macht es genauso stolz zu sehen , wie cool sie heute bei anderen Hunden ist, wie gerne sie mit Jussi spielt und wie glücklich sie scheint, wie andere wohl ein toller Sieg in einer Sportart.

Ich versuche meine Beiden so zu akzeptieren, wie sie sind. Und so wie sind habe ich sie unglaublich lieb und ich könnte mir keinen besseren Ersthund vorstellen, als den ,den ich in Suki habe.image.jpeg

Was bringt es mir wenn mein Hund mit anderen immer spielt, aber mir nicht vertraut? Ja Suki mag nicht gerne mit anderen Hunden spielen, aber dafür habe ich einen Hund der mir vertraut und der mich überall hinbegleitet, einen Hund mit dem ich zufrieden bin, ein Hund durch den ich viel gelernt habe und einen Hund der mich einfach glücklich macht!

Liebe Grüße Lily mit Suki und Jussi

Advertisements

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. Socke-nHalterin sagt:

    Das ist genau die Einstellung, die ich teile. Socke mag auch keine großen Hundegruppen, so dass ich die Rassetreffen meide. Socke mag keinen Hundesport, also machen wir das nicht. Sie liebt Schnüffelspiele ohne Ende und Gassirunden mit ihrem Rudel. Ich wollte sie zum Laufen mitnehmen, verzichte jetzt darauf, weil lieber mit Socke zusammen bin und Socke kein Laufhund ist.
    Wir nehmen Sie an wie sie ist und lieben sie genau so…

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    Gefällt mir

    1. Schön das wir da einer Meinung sind !:) Große Treffen meiden wir auch und wir mögen auch lieber unsere Gassirunden. Socke hat Glück, dass ihr sie annimmt wie sie ist. Ich musste das erst lernen, Suki an zunehmen wie sie ist, aber Hauptsache ich habe es irgendwann verstanden 🙂 Und das habe ich. Suki ist perfekt so wie sie ist, perfekt für mich !
      Liebe Grüße Lily mit Suki& Jussi

      Gefällt mir

  2. So ist es bei uns auch … wir haben Damon, der auch nicht unbedingt andere Hunde braucht und Cara, die eigentlich mit jedem Hund gerne eine Runde toben möchte. Jeder kommt zu seinem Recht und wir versuchen auch jedem ein glückliches Leben nach seinen Vorstellungen zu ermöglichen.

    Es ist immer schön, wenn man merkt, der eigene Hund ist zufrieden und das Vertrauen ist da – was will man da mit Trophäen oder Preisen … mehr kann man doch nicht gewinnen.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    Gefällt mir

    1. Dein letzter Satz ist richtig toll! Und es stimmt einfach ☺️ Jussi braucht auch seine Komtakte und die möchte ich ihm auch ermöglichen. Schließlich ist jeder Hund anders und sollte so behandelt werden!:)

      Liebe Grüße Lily mit Suki und Jussi

      Gefällt mir

  3. Stephanie mit Mia&Letty sagt:

    Wenn ich diese Zeilen von Suki und dir lese, da wird mir warm ums Herz!!
    Ihr Zwei habt viel erlebt und gemeinsam habt Ihr euren Weg gefunden.
    Und nun hast du einen Hund der dir vertraut!!
    Ich finde ein ganz wichtiger Satz ist : „Ich versuche meine Beiden so zu akzeptieren, wie sie sind.“
    Genau so sehe ich es auch!!
    Ihr Zwei seit toll und mit Jussi einfach unschlagbar.

    Liebe Grüße Steffi mit Mia&Letty

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s